Copyright © 2016 Wolfgang Krebs. Alle Rechte vorbehalten.
Marburg in Hessen

Barfüßerstraße

Die    Barfüßerstraße    trägt    ihren    Namen    nach    dem    1234    auf    der    alten    Stadtmauer errichteten    und    1528    verlassenen    Franziskaner-Kloster    der    Barfüßermönche.    Unten finden Sie eine kleine Auswahl von sehenswerten Gebäuden aus dieser Straße. Barfüßerstraße 2 Dieses Haus stammt aus dem Jahr 1658.   Barfüßerstraße 3 Arnsburger Hof. Der   Arnsburger    Hof    wurde    in    der    Mitte    des    14.    Jahrhunderts    erbaut    und    im    16. Jahrhundert    mit    einer    neuen    Fassade    und    einem    neuen    Fachwerkobergeschoss ausgestattet.   Barfüßerstraße 4 Dernbacher Hof, um 1540 erbaut.  
Wappen am Dernbacher Hof (Barfüßerstraße 4) Das Efeu umrankte Haus Barfüßerstraße Nr. 2 im Sept. 2014 Barfüßerstraße 4 (Dernbacher Hof) im Sept. 2014 Barfüßerstraße 3 im Sept. 2014
Barfüßerstraße 6 Das Fachwerkhaus in der Barfüßerstraße 6 wurde um das Jahr 1600 errichtet.   Barfüßerstraße 13 Alter Fachwerkbau von 1330. Im Laufe der Jahrhunderte mehrfach verändert. Barfüßerstraße 18-22 Die   Häuser   Barfüßerstraße   18,   20   und   22   stammen   aus   dem   16.   Jahrhundert.   Bei   diesen Häusern   fanden   zum   Teil   bauliche   Veränderungen   statt.   Besonders   interessant   ist   das kleine   Fachwerkhaus   Nr.   22   (auf   dem   Bild   zweite   Haus   von   links),   das   bis   tief   in   die Krebsgasse hinunterreicht. 
Barfüßerstraße 35 Das   Fachwerkhaus   wurde   um   das   Jahr   1600   errichtet.   Von   1802-1805   war   das   Haus Wohnsitz   der   Brüder   Jacob   und   Wilhelm   Grimm,   den   Begründern   der   Germanistik   und Väter der ersten großen Deutschen Märchen- und Sagensammlung.   Barfüßerstraße 40 Wie   das   Haus   Barfüßerstraße   35   stammt   auch   dieses   Fachwerkhaus   aus   der   Zeit   um 1600.   Die   äußere   Fassade   wurde   1907   restauriert.   Im   Innern   ist   noch   die   ursprüngliche Treppe erhalten. Barfüßerstraße 45 Der   Kern   des   Hauses   stammt   aus   dem   Jahren   1321   bis   1322.   Die   Fassade   mit   ihren   leicht gebogenen Streben aus dem Jahr 1555.
Barfüßerstraße 48 Ehemals   Gasthof   zum   Bären.   Hier   stieg   Martin   Luther   1529   als   Teilnehmer   an   den bekannten   Marburger   Religionsgesprächen   ab.   Das   relativ   große   Gebäude   wurde   im   16. Jahrhundert stark verändert.   Barfüßerstraße 51 Fachwerkbau,   dreigeschossig.   Erbaut   um   ca.   1600.   Diverse   Umbauten   fanden   im   19.   und 20. Jahrhundert statt.
Barfüßerstraße 6, Aufnahme von ca. 2002 Barfüßerstraße 13 im Sept. 2014 Barfüßerstraße 18 - 22 im Sept. 2014 Barfüßerstraße 35 im Sept. 2014. Barfüßerstraße 40 im Aug. 2001. Barfüßerstraße 45 im Aug. 2001 Barfüßerstraße 48 im Sept. 2014. Bärenbrunnen neben dem ehemaligen Gasthof zum Bären, 1999. Barfüßerstraße 51 im Sept. 2014 < zurück < zurück weiter > weiter > Barfüßerstraße im Mai 2013 Barfüßerstraße Sept. 2014 Barfüßerstraße Sept. 2014 Barfüßerstraße 53 im Sept. 2014 Barfüßerstraße 40 im Sept. 2014
Copyright © 2016 Wolfgang Krebs. Alle Rechte vorbehalten.
Marburg in Hessen

Barfüßerstraße

Die   Barfüßerstraße   trägt   ihren   Namen   nach   dem   1234   auf   der alten      Stadtmauer      errichteten      und      1528      verlassenen Franziskaner-Kloster   der   Barfüßermönche.   Unten   finden   Sie eine   kleine   Auswahl   von   sehenswerten   Gebäuden   aus   dieser Straße. Barfüßerstraße 2 Dieses Haus stammt aus dem Jahr 1658.   Barfüßerstraße 3 Arnsburger Hof. Der   Arnsburger   Hof   wurde   in   der   Mitte   des   14.   Jahrhunderts erbaut   und   im   16.   Jahrhundert   mit   einer   neuen   Fassade   und einem neuen Fachwerkobergeschoss ausgestattet.   Barfüßerstraße 4 Dernbacher Hof, um 1540 erbaut.  
Das Efeu umrankte Haus Barfüßerstraße Nr. 2 im Sept. 2014
Barfüßerstraße 6 Das   Fachwerkhaus   in   der   Barfüßerstraße   6   wurde   um   das   Jahr 1600 errichtet.   Barfüßerstraße 13 Alter    Fachwerkbau    von    1330.    Im    Laufe    der    Jahrhunderte mehrfach verändert. Barfüßerstraße 18-22 Die   Häuser   Barfüßerstraße   18,   20   und   22   stammen   aus   dem 16.    Jahrhundert.    Bei    diesen    Häusern    fanden    zum    Teil bauliche   Veränderungen   statt.   Besonders   interessant   ist   das kleine   Fachwerkhaus   Nr.   22   (auf   dem   Bild   zweite   Haus   von links), das bis tief in die Krebsgasse hinunterreicht. 
Barfüßerstraße 18 - 22 im Sept. 2014 Barfüßerstraße 48 im Sept. 2014.
Barfüßerstraße 35 Das   Fachwerkhaus   wurde   um   das   Jahr   1600   errichtet.   Von 1802-1805    war    das    Haus    Wohnsitz    der    Brüder    Jacob    und Wilhelm   Grimm,   den   Begründern   der   Germanistik   und   Väter der ersten großen Deutschen Märchen- und Sagensammlung.   Barfüßerstraße 40 Wie     das     Haus     Barfüßerstraße     35     stammt     auch     dieses Fachwerkhaus   aus   der   Zeit   um   1600.   Die   äußere   Fassade wurde   1907   restauriert.   Im   Innern   ist   noch   die   ursprüngliche Treppe erhalten. Barfüßerstraße 45 Der   Kern   des   Hauses   stammt   aus   dem   Jahren   1321   bis   1322. Die   Fassade   mit   ihren   leicht   gebogenen   Streben   aus   dem   Jahr 1555.
Barfüßerstraße 48 Ehemals   Gasthof   zum   Bären.   Hier   stieg   Martin   Luther   1529 als        Teilnehmer        an        den        bekannten        Marburger Religionsgesprächen   ab.   Das   relativ   große   Gebäude   wurde   im 16. Jahrhundert stark verändert.   Barfüßerstraße 51 Fachwerkbau,   dreigeschossig.   Erbaut   um   ca.   1600.   Diverse Umbauten fanden im 19. und 20. Jahrhundert statt.
< zurück < zurück weiter > weiter >