Bickell, Ludwig - Marburg

Marburger Landgrafenschloss
Pilgrimstein, Marburg
Marburg
in
Hessen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bickell, Ludwig

Historisches > Bekannte Marburger
Bekannter Marburger Fotograf, Heimatforscher und Museumsgründer

Geboren am:
13.09.1838 in Marburg

Gestorben am:
20.10.1901 in Marburg


Im Jahr 1838 wird Ludwig Bickell in Marburg geboren. Er besucht das Marburger Gymnasium Philippinum, wo er 1860 sein Abitur macht. 1864 erwirbt Bickell das juristische Staatsexamen und tritt im Jahr 1865 in den Verwaltungsdienst der Oberhess. Provinzialregierung ein. Bereits 1867 gibt er den Verwaltungsdienst wieder auf, und widmet sich seinen privaten Studien.

Bickell bereist weite Teile Westeuropas - und wird durch die großen Museen zu eigener Sammel- und Forschungstätigkeit angeregt. Bickell dokumentiert zahlreiche "hessische Altertümer" und gründet eine erste eigene Sammlung.

Auf dem Gebiet der Fotografie leistet Bickell wahre Pionierarbeit. Seinem damaligen Einsatz und Engagement verdanken wir zahlreiche Bildaufnahmen von historischer Bedeutung. Seine heute noch erhaltenen Bildplatten befinden sich im Besitz des Hessischen Geschichtsvereins.

Ab 1875 fördert der Hessische Geschichtsverein die Sammlungen Bickells und ernennt ihn zum "Konservator" der Sammlungen. 1880 werden Bickell zur Unterbringung seiner Sammlung einige Räumlichkeiten im Marburger Landgrafenschloss zur Verfügung gestellt. Damit wird der Grundstock für das spätere Universitätsmuseum geschaffen.

Im Jahr 1892 erhält Bickell die Ehrendoktorwürde der philosophischen Fakultät der Universität Marburg. Wenig später wird Ludwig Bickell zum "Hessischen Bezirkskonservator" für die Denkmäler im Regierungsbezirk Kassel ernannt. Ludwig Bickell stirbt am 20.10.1901 in Marburg.

Copyright © 2017 Wolfgang Krebs.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü